Mallorca von ganz neuer Seite entdeckt

Dreizehn Schüler waren vom 19.04.-26.04.2018 mit Herrn Hug und Herrn Braun in Port d’Alcúdia auf Mallorca. Die Woche davor waren die Spanier in Lahr. Der Austausch hat allen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht.

Wir haben sehr viel erlebt und gesehen. Jeden Tag waren wir unterwegs und haben viel von Mallorcas Kultur und Geschichte kennengelernt. Wir waren in vielen bedeutsamen Städten wie beispielsweise Palma und Sóller. Dort haben wir viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, unter anderem Kirchen, besichtigt. Auch der Naturpark „S’Albufera“ mit seinen vielen verschiedenen Vogelarten faszinierte uns. Den Sonntag konnten wir alleine mit unseren Gastfamilien verbringen. Am letzten Tag haben wir eine vierstündige Bootstour gemacht. Wenn das Boot gestoppt hat konnte man um das Boot herumschwimmen, das Wasser war aber sehr kalt. Die Sandstrände in Mallorca sind ein Traum, zu diesem Zeitpunkt war es aber noch zu kalt um längere Zeit schwimmen zu können. Das Wetter war perfekt für Exkursionen.

Einer der größten Unterschiede zu Deutschland war, dass man die Lehrer dort duzt. Generell war das Verhältnis zwischen den Schülern und den Lehrern familiärer und offener. Im Unterricht jedoch konnten die Lehrer aber auch sehr streng sein. Wenn man zu spät zum Unterricht erschienen ist oder seine Hausaufgaben nicht dabei hatte, musste man in ein Zimmer in dem man als Strafe die erste Schulstunde verbringen musste. Der Unterricht beginnt für alle Schüler um 8.00 Uhr und endet immer um 14.00 Uhr, danach wird die Schule komplett geschlossen.

Als wir angekommen sind, wurden wir total freundlich aufgenommen und die meisten haben sich in ihrer Familie sofort wohl gefühlt. Am Anfang war sehr viel fremd, aber wir konnten uns schnell an alles gewöhnen. Alle Spanier waren sehr freundlich und total sympathisch. Es war sehr gut, dass wir während den Ausflügen so wie auch privat genug Freizeit hatten. Schließlich können wir es nur bestätigen, dass jeder Schüler während der Schulzeit bei einem Austausch mitmachen sollte. Trotz dem eher kurzen Aufenthalt sammelt man sehr viele neue Erfahrungen, man lernt nicht nur etwas über eine andere Kultur, sondern trägt auch etwas zu seinem spanischen Wortschatz bei. Außerdem lernt man nicht nur die touristische klischeehafte Seite Mallorcas kennen, man sieht wie die Menschen dort wirklich leben. Wir haben viele neue Freunde kennengelernt und hoffen, dass diese Freundschaften für das ganze Leben halten und wir vielleicht irgendwann alle zusammen in den Ferien wieder nach Alcúdia fahren. Alles in allem nehmen wir sehr viele positive Eindrücke von dem Austausch mit.

von Karina Bach und Dara Zeringer (9c)


MAX-Schüler in Spanien: Austausch 2017

Bericht vom Spanienaustausch 2017

Am Montag, den 8.Mai 17, startete die Reise zu unserer Austauschsschule auf in Puerto de Alcúdia (Mallorca). Nach der Landung in Palma sind wir mit einem Reisebus nach Alcudia gefahren, wo wir von unseren Austauschpartnern und der Direktorin der Schule herzlich begrüßt wurden. Anschließend haben wir in unseren Gastfamilien das erste Mal zusammen zu Mittag gegessen. Am Nachmittag besichtigten wir die Altstadt, unter anderem eine alte römische Ausgrabungsstätte und die Stadtmauer. Das Programm endete mit der Willkommensheißung des Bürgermeisters.

Am zweiten Tag haben wir uns um acht Uhr an der Schule getroffen. Gemeinsam sind wir mit dem Bus in Richtung Serra de Tramuntana gefahren und haben dort das Cap Formentor besichtigt. Anschließend haben wir einen Spaziergang am Strand von Formentor gemacht. Dann haben wir Pollensa und die Cala San Vicente angeschaut. Nach dem Mittagessen haben wir den Nachmittag in Alcudia am Strand verbracht. Diese Exkursion war für uns die beste, weil man vom Cap Formentor einen sehr schönen Blick auf die Nordküste Mallorcas hatte.

Am Mittwoch sind wir ohne unsere Austauschpartner zu "les coves del Drach" (Drachenhöhlen) gefahren und haben uns in den Tropfsteinhöhlen ein Konzert angehört. Danach haben wir den Strand Son Serra besucht. Dort haben manche die Gelegenheit genutzt, im Meer zu baden. Nachmittags hatten wir Freizeit, in der sich die meisten am Strand getroffen haben.

Am vierten Tag haben wir die Hauptstadt Palma de Mallorca besichtigt und sind dann mittags mit dem alten "tren de Sóller" (von 1912) nach Sóller gefahren und haben uns dort ebenfalls die Stadt angeschaut. Gegen Abend sind wir mit dem Bus wieder nach Hause gefahren.

Am letzten Programmtag sind wir gemeinsam mit den Spaniern in den Naturpark S'Albufera gefahren und haben und dort Flüsse, Pflanzen und Tiere angeschaut. Danach sind wir wieder zur Schule gefahren und haben unsere Fotoalben gestaltet. Gegen Nachmittag sind wir Jugendliche als Abschluss gemeinsam Paintball spielen gegangen.

Am Abreisetag, sind wir um 7:30 Uhr nach der Verabschiedung mit dem Bus nach Palma gefahren und mussten vier Stunden auf unseren Flug warten, da wegen des Ironmans (ein großer Marathonlauf in Alcudia, der einmal im Jahr stattfindet ) in Alcudia alle Straßen ab 8 Uhr gesperrt wurden und wir deshalb kurzfristig früher gehen mussten als geplant, unser Flug aber erst um eins startete. Um 17:20 Uhr sind wir mit dem Bus wieder am MPG angekommen.

Der Spanisch-Austausch hat uns sehr gut gefallen, das wir viel Neues über Spanien und die Sprache gelernt haben und weil wir eine schöne Zeit in der Gruppe hatten. Außerdem haben wir gesehen, dass Mallorca nicht nur aus den Vorurteilen des deutschen Tourismus besteht, sondern eine ganz eigene Kultur pflegt und sich bewundern lässt.

Marlene Schmitt, Marie Ohnemus 9c


Ab 2017: Spanien-Austausch mit Puerto de Alcúdia

Spanienaustausch mit Puerto de Alcúdia

Ab dem Frühjahr 2017 besteht ein Schüleraustausch mit dem IES (Instituto de Educación Secundaria) Port d´Alcúdia. Schüler, die Spanisch am Max-Planck-Gymnasium erlernen, haben die Möglichkeit, in der 9.Klasse am Austausch teilzunehmen und somit die erworbenen Sprachkenntnisse in die Praxis umzusetzen sowie wichtige interkulturelle Erfahrungen in Spanien zu machen. Der erste Besuch der Spanier in Lahr findet statt vom 30.3.-5.4.2017. Die Schüler des Max-Planck-Gymnasiums reisen vom 8.5.-13.5.2017 mit Herrn Hug und Frau Schulze nach Alcúdia. Der Austausch wird auf spanischer wie auf deutscher Seite mit großer Vorfreude erwartet.

N. Hug


 

Max-Planck-Gymnasium

Max-Planck-Straße 12 - 77933 Lahr
Tel: 07821/91950 - Fax: 07821/919525
 

Schüler Lehrer Eltern