Mallorca von ganz neuer Seite entdeckt

Dreizehn Schüler waren vom 19.04.-26.04.2018 mit Herrn Hug und Herrn Braun in Port d’Alcúdia auf Mallorca. Die Woche davor waren die Spanier in Lahr. Der Austausch hat allen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht.

Wir haben sehr viel erlebt und gesehen. Jeden Tag waren wir unterwegs und haben viel von Mallorcas Kultur und Geschichte kennengelernt. Wir waren in vielen bedeutsamen Städten wie beispielsweise Palma und Sóller. Dort haben wir viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, unter anderem Kirchen, besichtigt. Auch der Naturpark „S’Albufera“ mit seinen vielen verschiedenen Vogelarten faszinierte uns. Den Sonntag konnten wir alleine mit unseren Gastfamilien verbringen. Am letzten Tag haben wir eine vierstündige Bootstour gemacht. Wenn das Boot gestoppt hat konnte man um das Boot herumschwimmen, das Wasser war aber sehr kalt. Die Sandstrände in Mallorca sind ein Traum, zu diesem Zeitpunkt war es aber noch zu kalt um längere Zeit schwimmen zu können. Das Wetter war perfekt für Exkursionen.

Einer der größten Unterschiede zu Deutschland war, dass man die Lehrer dort duzt. Generell war das Verhältnis zwischen den Schülern und den Lehrern familiärer und offener. Im Unterricht jedoch konnten die Lehrer aber auch sehr streng sein. Wenn man zu spät zum Unterricht erschienen ist oder seine Hausaufgaben nicht dabei hatte, musste man in ein Zimmer in dem man als Strafe die erste Schulstunde verbringen musste. Der Unterricht beginnt für alle Schüler um 8.00 Uhr und endet immer um 14.00 Uhr, danach wird die Schule komplett geschlossen.

Als wir angekommen sind, wurden wir total freundlich aufgenommen und die meisten haben sich in ihrer Familie sofort wohl gefühlt. Am Anfang war sehr viel fremd, aber wir konnten uns schnell an alles gewöhnen. Alle Spanier waren sehr freundlich und total sympathisch. Es war sehr gut, dass wir während den Ausflügen so wie auch privat genug Freizeit hatten. Schließlich können wir es nur bestätigen, dass jeder Schüler während der Schulzeit bei einem Austausch mitmachen sollte. Trotz dem eher kurzen Aufenthalt sammelt man sehr viele neue Erfahrungen, man lernt nicht nur etwas über eine andere Kultur, sondern trägt auch etwas zu seinem spanischen Wortschatz bei. Außerdem lernt man nicht nur die touristische klischeehafte Seite Mallorcas kennen, man sieht wie die Menschen dort wirklich leben. Wir haben viele neue Freunde kennengelernt und hoffen, dass diese Freundschaften für das ganze Leben halten und wir vielleicht irgendwann alle zusammen in den Ferien wieder nach Alcúdia fahren. Alles in allem nehmen wir sehr viele positive Eindrücke von dem Austausch mit.

von Karina Bach und Dara Zeringer (9c)


...zurück

Andreas Schwab zu Gast am Europatag

Anlässlich des am 5. Mai begangenen Europatages, in Erinnerung an die Gründung des Europarates am 5. Mai 1949, war der renommierte Europapolitiker Dr. Andreas Schwab zu Gast am Max-Planck-Gymnasium.

Unter der Fragestelleung Quo vadis Europa? bot der CDU-Politiker einen engagierte Vortrag, der nach einem kurzen historischen Abriss vor allem auf Gegenwartsfragen zusteuerte. Hier konnte Schwab die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12 gedanklich abholen - wohin und wie soll sich Europa entwickeln? Schwab zeigte sich sehr offen für die Fragen der Schüler, auch Lehrer meldeten sich zu Wort. Einerseits erlebten die Schüler mit Andreas Schwab, der Mitgleid des Europäischen Parlaments ist, einen flammenden Verfechter des Europagedankens, andererseits schärfte er auch den Blick für die Realität. So einfach seien Lösungen - gerade auf europäischer Ebene, mit teils völlig unterschiedlichen kulturellen Prägungen - dann doch nicht möglich.

Schwab erinnerte aber auch an gemeinsame Werte und konnte z.B. Fragen zu Bildungspolitik, Finanzen und Steuer, aber auch der Umweltpolitik oder der noch immer aktuellen Flüchtlingsdebatte Denkanstöße geben. Schwab schaffte es, den Ton der Schüler anzuschlagen und konnte so auch immer wieder komplexe Vorgänge verständlich darlegen, zum Beispiel in Sachen Steuerpolitik ("Plus und Minus"). Die lebendige Diskussion wurde von der Aufforderung an unserer Schüler, sich selbst aktiv in der Politik zu engagieren, abgeschlossen - was ganz sicher nicht ungehört verschallte, denn so manch einer hatte sich bereits gut auf die Veranstaltung vorbereitet.


...zurück

Informationen für Fahrschüler

Das Sekretariat informiert in kompakter Form über Neuerungen für Fahrschüler. Bitte beachten Sie das Hinweisblatt.

Termine

22.5.2018

PFINGSTFERIEN.

21.5. bis 1.6.


4.6.2018

MPG-Schüler in Bordeaux/Frankreich.

Bis 12.6.


13.6.2018

Kommunikationsprüfungen.

Jgst. 12.


Alle Termine anzeigen ►

Sonstiges

Alle Meldungen anzeigen ►
 

Max-Planck-Gymnasium

Max-Planck-Straße 12 - 77933 Lahr
Tel: 07821/91950 - Fax: 07821/919525

Schüler Lehrer Eltern