Mit Erfolg philosophiert

Fünf Schülerinnen und Schüler des MPG erhielten Urkunden für die Teilnahme am 21. Landeswettbewerb Philosophischer Essay. "Ist all unser Handeln egoistisch?" Für diese Fragestellung des Landeswettbewerbs philosophischer Essay interessierten sich gleich fünf Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 11 und 12 und wählten es unter den vier Themen für ihre Essays aus. Nachdem Linda Florek (11), Christoph Haselbach (11), Janik Rieple (11), Lara Hockenjos (12) und Laura Pietsch (12) ihre Essays im Dezember eingereicht hatten, kam in der vergangenen Woche die erfreuliche Nachricht, dass alle fünf Essay von der Jury mit einer Urkunde für die engagierte Arbeit Anerkennung erhielten. Bei der Bewertung spielte die Relevanz der Überlegungen für das Thema, das philosophisches Verständnis des Themas, die argumentative Überzeugungskraft, die innere Stimmigkeit und die Originalität der Gedanken eine Rolle. Mit ihren Essays, die sie als gleichwertige Lernleistungen einbrachten, stellten die Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße ihre Fähigkeit zum selbstständigen Denken, wie sie gerade die Philosophie in der Tradition Kants in besonderem Maße fordert, unter Beweis, weshalb sein Portrait sowie der Aufruf "Sapere aude" (Wage es, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen) ihre Urkunden ziert.
...zurück

Zurück in die Zukunft

Schülerinnen des Max-Planck-Gymnasiums gestalten ein futuristisches Schaufenster. "Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern." Das Zitat von André Malraux ist groß in einem der Schaufenster der Buchhandlung Schwab in Lahr zu lesen. das Schaufenster ist zweigeteilt: die eine Hälfte schwarz, die andere weiß. Auf jeder Seite steht ein gebastelt er Roboter - in einer dienlichen und einer bedrohlichen Version. Das Konzept für diese Schaufenstergestaltung stammt von Schülerinnen der Literatur-AG "erLESEN" des Max-Planck-Gymnasiums. Nachdem sie bereits vor einigen Wochen in der Buchhandlung Schwab eine Einführung in die Grundlagen des Buchhandels sowie der Schaufenstergestaltung erhalten hatten, wählten sie sich ein Thema und machten sich auf die Suche nach passenden Buchempfehlungen und Gestaltungsideen. Im Zentrum des Schaufensters finden sich die zwei Editionen des satrischen Romans "QualityLand" von Marc-Uwe Kling - eine Version für Optimisten, eine für Pessimisten. Das war auch die Grundidee für die Gestaltung des Schaufensters - in den ausgewählten Romanen und Sachbüchern wird die Zukunft sehr unterschiedlich dargestellt: mal schwarz, mal weiß, mal beangsrigens, mal verheißungsvoll. Zu einigen der Romane verfassten die Schülerinnen persönliche Empfehlungen, mit denen sie für die Bücher werben. Bereits in den vergangenen drei Wochen waren die Empfehlungen einer zweiten Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Literatur-AG "erLESEN" zu sehen. Sie hatten sich dafür entschieden, mit ihrem Schaufenster einen Reiseführer in fantastische Welten zu schaffen und Empfehlungen für Fantasy-Romane zu geben. Der inhaltliche wie gestalterische Unterschied zwischen den beiden entworfenen Schaufenstern konnte kaum größer sein. Gemeinsam ist ihnen hingegen die große Kreativität der Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lust am entdecken literarischer Welten. Interessierte können das Ergebnis in den kommenden Wochen noch besichtigen.
...zurück

Zukunftstauglich handeln und sich nachhaltig ernähren

Karin Brixel von der Stadt Lahr und Ernährungsberaterin Stefanie Burger brachten den Schülerinnen und Schülern der 9a Grundlagen der nachhaltigen Ernährung näher. Bereits vor mehreren Wochen war Karin Brixel, die in Lahr das bürgerschaftliche Engagement koordiniert, zu Gast in der Klasse 9a, um ihr Projekt "Zukunftstauglich handeln - Lahr gemeinsam nachhaltig machen" vorzustellen, im Rahmen dessen sie mit mehreren Schulen in Lahr zusammenarbeitet, und die Schülerinnen und Schüler nach ihren Interessen zu befragen. Unter den zahlreichen gesammelten Themen in Zusammenhang mit Nachhaltigkeit zeigten die Schülerinnen und Schüler besonderes Interesse am Themenfeld nachhaltige Ernährung. Karin Brixel organisierte daraufhin einen Workshop zu diesem Thema mit der Ernährungsberaterin Stefanie Burger. Nachdem die Schülerinnen und Schüler in einem ersten Block umfassend über die theoretischen Zusammenhänge zwischen Ernährung und CO2-Bilanz informiert wurden, durften sie in einem zweiten Teil selbst tätig werden. An unterschiedlichen Stationen konnten sie saisonales Wintergemüse probieren, gesunde und saisonale Pausenbrote belegen, nachhaltige Snacks kennenlernen, sich aber auch mit der richtigen Lagerung von Lebensmittels und Möglichkeiten der nachhaltigen Lebensmittelverwertung auseinandersetzen. Der Workshop brachte nicht nur viele theoretische Einsichten, sondern machte den Schülerinnen und Schülern viel Spaß. Am folgenden Tag bot Karin Brixel für interessierte Schülerinnen und Schüler außerdem einen Besuch im Repair-Café Lahr an, bei dem sie auch den 3D-Drucker bestaunen durften, der es erlaubt, Ersatzteile, die sich nicht mehr bestellen lassen, einfach zu drucken. Am 20. März 2020 sollen die verschiedenen Denkanstöße bei der Dialogveranstaltung "Zukunfstauglich handeln - Lahr gemeinsam nachhaltig machen" von 17 bis 20 Uhr im Bürgerhaus Mietersheim zusammen kommen. Hier sollen im Gespräch zwischen unterschiedlichen Generationen über Nachhaltigkeit und Klimaschutz Handlungsimpulse entstehen, um Lahr zu einer nachhaltigeren Stadt zu machen.
...zurück

6. März: Tag der offenen Tür am MPG

Großes Programm zum Infotag für Viertklässler und ihre Eltern

Am Freitag, 6. März ab 17.30 Uhr lädt das Max-Planck-Gymnasium Viertklässler und ihre Eltern dazu ein, sich über die Schule aus erster Hand zu informieren. Viele Fragen bewegen Eltern und Kinder vor dem Wechsel auf eine neue Schule: Was erwartet mein Kind und mich am Gymnasium? Wie kann ich mein Kind bei diesem Übergang unterstützen? Wo gibt es Hilfe, falls doch einmal Probleme auftauchen?

Möglichst viele dieser Fragen sollen am diesem Infotag beantwortet werden. Um 17.30 Uhr beginnt in der Aula nach der Eröffnung durch die BigBand der Informationsvortrag der Schulleitung. Anschließend werden zunächst die Viertklässler durch unsere Schüler-Scouts durch das Haus geführt und zum Mitmachen eingeladen. Unterdessen erhalten die Eltern weitere Ausführungen zu den Angeboten am MPG. Anschließend besteht auch für sie die Möglichkeit zur geführten Tour durch unser Haus. Dabei werden nahezu alle Fachbereiche und das Ganztagesangebot des MPG vorgestellt. Auch der Elternbeirat, der Verein der Freunde, die Schülermitverantwortung, die Schulentwicklungsgruppe sowie zahlreiche Arbeitsgemeinschaften stellen sich den Fragen der Besucher. Außerdem soll die Schule direkt erlebt werden können. Daher warten Mitmach-Aktionen, Musik, Theater, Experimente sowie Speisen und Getränke auf die Gäste.

Anmeldetermine am „Max“ sind Mittwoch 11. März und Donnerstag 12. März jeweils von 8 bis 12 sowie von 14 bis 17 Uhr.

Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen.


Termine

21.2.2020

FASTNACHTSFERIEN.

Bis 28.2.


6.3.2020

Tag der Offenen Tür am MAX!


11.3.2020

Anmeldung f. Fünftklässler.


Alle Termine anzeigen ►

Sonstiges

Alle Meldungen anzeigen ►
 

Max-Planck-Gymnasium

Max-Planck-Straße 12 - 77933 Lahr
Tel: 07821/91950 - Fax: 07821/919525

Schüler Lehrer Eltern